Wir suchen zur Verstärkung unserer Mannschaften Spieler. Wenn du Interesse hast komme einfach Montags ab 18:00 Uhr in der Sporthalle der GS Rothensee (Windmühlenstr. 30, MD-Rothensee) vorbei .
   
  SG Stahl Magdeburg-Nord
  News
 

die nächsten Spiele
Pokal     22.02.2018   Herren C Final Four
    2.Herren 19:00 Uhr
Liga     25.02.2018   1.Herren vs. FSV 18950 MD III
(Bezirksklasse MD)
13:00 Uhr
Liga     08.03.2018 FSV 18950 MD V
(4. Stadtklasse MD)
vs.   3.Herren 19:00 Uhr
die letzten Ergebnisse
Liga     17.02.2018   SV Eintr. MD-Diesdorf IV
(Bezirksklasse MD)
vs.   1.Herren 12 - 3
Liga     16.02.2018   TuS 1860 MD-Neustadt III   
(4. Stadtklasse MD)
vs.   3.Herren 6 - 8
Liga     12.02.2018   3.Herren vs. TTC Handwerk MD V  
(4. Stadtklasse MD)
6 - 8


17.02.2018 : 1. Herren verliert

Am 09. Spieltag reiste unsere 1. Mannschaft zur 4. Vertretung des SV Eintr. MD-Diesdorf. Man musste auf Schönfeld verzichten, welcher von Weise vertreten wurde. Man stellte die Doppel etwas um. Schmidt/Schönian konnten gewinnen, während Koch/Weise verlor. Lieske/Oethe verpasste den Sieg und musste nach 2-0 Führung noch dem Gegner gratulieren. In der ersten Einzelrunde konnten nur Schmidt (nach 0-2 Satzrückstand) und Oethe gewinnen. Somit ging es mit einem 3-6 Rückstand in den zweiten Durchgang. Hier konnten keine Einzel gewonnnen werden, also war die 3-12 Niederlage nicht zu verhindern. Man spielte mit folgender Aufstellung : Schmidt (1,5), Lieske (0), Schönian (0,5), Koch (0), Oethe (1,0) und Weise (Ers 0). 


05.02.2018 : 3. Herren remis

Am 15. Spieltag gastierte die 2.Vertretung des ESV Lok Südost bei unserer 3. Mannschaft. Erneut musste man auf Kapitän Kubbutat verzichten. Nach den Doppeln stand es 1-1, da nur Klimas/Jentzsch ihr Spiel siegreich gestalten konnten. In der ersten Einzelrunde erspielte man sich durch Siege von Jentzsch und A.Schuchardt sowie Niederlagen von Klimas und Rummel ein 2-2. Die 2.Einzelrunde konnte unser Team mit 3-1 Siegen siegreich gestalten, hier musste sich nur A. Schuachrdt geschlagen geben. Somit stand es vor der abschließenden Runde 6-4. Da in der letzten Runde nur noch Klimas jubeln durfte, stand am Ende ein leistungsgerechtes 7-7 Unendschieden zu Buche. Man spielte mit folgender Aufstellung : Klimas (2,5), Jentzsch (2,5), Rummel (1,0) und A. Schuchardt (1,0).

31.01.2018 : 2.Herren verliert knapp in Diesdorf

Am 14. Spieltag reiste man unsere 2. Mannschaft ohne Ihre Nr. 1 Farr zum Tabellennachbarn SV Eintr. Diesdorf VI. Nach der unötigen Niederlage aus der Hinrunde (13-2 Sieg, aber Verlorenwertung wegen falscher Doppelaufstellung) wollte man sich nun due Punkte wiederholen. In den Doppeln wollte man sich einen kleinen Vorteil verschaffen und stellte die Doppel taktisch auf. Dieser Zug misslang leider, denn nach den Doppeln lag man nicht wie gewünscht in Führung sondern knapp mit 1-2 hinten. Die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen und endete 3-3, wobei Neumann und Berger jeweils erst in 5 Sätzen verloren. Auch die zweite Einzelrunde endetet 3-3, wobei Symanzik und Weise knapp in 5 Sätzen verloren. Somit stand es vor dem Endtscheidungsdoppel 7-8. Nun rächte sich sich die Taktik aus den Eingangsdoppeln, da das vermeitlich schwächste Doppel den Punktgewinn noch möglich machen sollte. Berger und Ersatzmann Schuchardt kämpften konnten aber trotz guter Lesitung die Niederlage nicht verhindern. Somt verlor man den Mannschaftskampf am Ende mit 7-9. Man spielte mit folgender Aufstellung : Symanzik (1,0), Neumann (1,0), Henkel (2,5), Weise (1,5), Berger (1,0) und A.Schuchardt (0).

28.01.2018 : 1. Herren startet mit Niederlage in die Rückrunde

Kurz vor Ende des 1. Kalendermonats startete auch unsere 1. Mannschaft in die 2. Saisonhälfte. Man empfing zu Hause den Tabellenzweiten VfB MD-Ottersleben III. In den Doppeln konnte leider nur 1 Sieg eingefahren werden, da nur Schmidt/Schönfeld gewinnen konnten. Als zunächst Schmidt zum 2-2 ausgleichen konnte, sah es nach einem spannendem Spiel aus, in den folgenden 5 Einzeln der 1. Runde konnte nur noch Koch einen Sieg, gegen einen Nachwuchsspieler, welcher sein Debüt bei den Herren gab einfahren. Somit stand es zur Pause 3-6. In der zweiten Einzelrunde konnte Schmidt im Spitzeneinzel auf 4-6 verkürzen. In den abschließenden 5 Einzeln konnte nur noch Oethe gegen den Nachwuchsspieler punkten, wobei Schönfeld und Koch erst in 5 Sätzen verloren. Somit stand es am Ende 5-10. Man spielte mit folgender Aufstellung : Schmidt (2,5), Schönfeld (0,5), Lieske (0), Schönian (0), Koch (1,0) und Oethe (1,0).

22.01.2018 : 2. Herren zieht ins Final-Four ein, 3.Herren mit Heimsieg

Am heutigen Montag waren empfing unsere 2. Mannschaft die Stadtligavertretung des SV Eintracht-Diesdorf im Viertelfinale des Stadtpokals. In der ersten Einzelrunde gerit unsere Mannschaft zunächst ins hintertreffen. Spitzenspieler Farr konnte seinen Gegner mit 3-2 Niederringen, da aber Symanzik und Weise ihre Einzel verloren lag man mit 1-2 hinten. Farr/Symanzik konnten im Doppel mit einem knappen 3-2 Sieg den 2-2 Ausgleich herstellen. In der zweiten Einzelrunde erwies Farr erneut Kämpferherz, denn auch das dritte Spiel am heuten Tage konnte er knapp mit 3-2 gewinnen. Da Weise 1-3 verlor, lag es an Symanzik im abschließenden Einzel, ob es mit dem Einzug ins diesjährige Final-Four klappt. Und hielt seinen Gegner in Schacht und konnte mit einem 3-1 Sieg den knappen 4-3 Mannschaftssieg einfahren. Damit steht unsere 2. Mannschaft unter den besten 4 Teams der diesjährigen Pokalrunde. Man spielte mit folgender Aufstellung : Farr (2,5), Symanzik (1,5) und Weise (0).

Auch unsere 3. Mannschaft konnte am heutigen Spieltag jubeln. Ohne Kapitän Kubbutat gelang ein ungefährdeter 10-4 Heimsieg gegen die 4 Vertretung des KSC Blau-Weiß 90 MD. An dem Gesamterfolg waren alle 5 eingesetzen Spieler beteiligt. Man spielte mit folgender Aufstellung : Jentzsch (2,5), Rummel (2,5), A.Schuchardt (0,5), Obst (3,0) und D.Schuchardt (1,0). 

A


17.01.2018 : 3. Herren verliert knapp

Am 13. Spieltag reiste unsere 3. Mannschaft zum verlustpunktfreien Tabellenführer SV Eintracht Diesdorf VII. Man musste diesmal auf Kapitän Kubbutat verzichten, dennoch war man dem Gegener ebenbürtig. Nach den Doppel stand es 1-1, nur Klimas/Jentszch mussten sich knapp geschlagen geben. Auch in den Einzeln blieb es ausgeglichen, die ersten beiden Einzelrunden endetet jeweils 2-2, somit ging es mit einem 5-5 in die Schlussrunde. Da hier nur noch Jentsch gewinnen konnte, stnd die unglückliche 6-8 Niederlage zu Buche. Man spielte mit folgender Aufstellung : Klima (2,0), Jentzsch (1,0), Rummel (1,5) und E.Schuchardt (1,5). 

15.01.2018 : 2. Herren verliert Spitzenspiel

Am 2. Rückrundenspieltag empfing unsere 2. Mannschaft die 3. Vertretung des Fermersleber SV. Nach den Doppeln lag man mit 2-1 in Führung, da nur Neumann/Berger sich dem Spitzendoppel der Gäste geschlagen geben mussten. Nachdem Farr im Auftakteinzel siegreich war musste alle anderen 5 Einzel der ersten Runde abgegeben werden. Somit ging man mit einem 3-6 Rückstand in die zweite Einzelrunde. Hier konnten leider auch nur Symanzik und Weise einen Einzelsieg verbuchen. Somit war die 5-10 Heimniederlage nicht zu verhindern. Man spielte mit folgender Aufstellung : Farr (1,5), Symanzik   (1,5), Neumann (0), Henkel (0,5), Weise (1,5) und Berger (0). 

08.01.2018 : 2. Herren und 3. Herren erfolgreich zum Rückrundenauftakt

Zum Auftakt der Rückrunde empfing unsere 2.Mannschaft die zweite Vertretung des Post SV. Nach der knappen Niederlage und unötigen Niederlage im Hinspiel (mit einem Mann weniger) wollte man diesmal die Revanche. Diesmal trat man in Bestzbesetzung an. Nach den Doppeln stand es bereits 3-0. Nachdem man im oberen Paarkreuz beide Einzel knapp im 5 Sätzen abgegeben musste, konnte man in der ersten Runde die folgenden 4 Spiele gewinnen und man ging mit einer 7-2 Führung in die zweite Runde. Hier verlor dann nur noch Farr im Spitzeneinzel knapp mit 2-3. Am Ende stand ein souveräner 12-3 Heimsieg zu Buche. Man spielte mit folgender Aufstellung : Farr (0,5), Symanzik (1,5), Baumgart (2,5), Neumann (2,5), Henkel (2,5) und Weise (2,5).

Zum Rückrundenauftakt reiste unsere 3.Mannschaft zum Tabellennachbarn SV Aufbau Elbe IV. In diesem Spiel konnte man einen überraschend klaren 11-3 Auswärtssieg einfahren. Nach den Doppel führte man bereits mit 2-0. Auch in den Einzeln konnte man sich mit 9-3 Siegen behaupten, wobei das Ergebniss klarer aussieht als es war. Man konnte ingesamt 6 Einzelsiege erst im Endscheidungssatz gewinnnen. Durch diesen Sieg blieb man an den Aufstiegsplätzen dran. Man spielte mit folgender Aufstellung : Kubbutat (2,5), Jentzsch (3,5), Rummel (1,5) und Obst (3,5).  


30.07.2017 : 11. Stahl-Cup 2017

Am heutigen Sonntag richteten wir zum mittlerweile 11. Mal das Zweiermannschaftsturnier um den Stahl-Cup aus. Erneut war der Zuspruch enorm. Um 09:30 Uhr ging es dann los. Es waren 28 Teams aus 30 Vereinen und 5 Bundesländern am Start. Sie wurden anhand ihrer Stärke (Gesamt-QTTR) in ein Herren A und ein Herren B-Feld aufgteilt. Neben vielen bekannten Gesichtern nahmen auch 19 Spieler erstmalig am Turnier teil. Unter den Teilnehmern waren auch drei Vorjahressieger am Start. Bernd Müller/Dierk Eilers (Rodenkirchen/Treptow Berlin) im B-Feld sowie Luisa Windirsch (Riestedt) im A-Feld diesmal mit einem anderem Partner.  

Wir bedanken uns bei der ELAN Elektroanlagen GmbH aus Magdeburg, die uns wie jedes Jahr finanziel bei der Turnierausrichtung unterstützt haben.

Herren A
Die 14 Teams wurden auf zwei 5er-Gruppen und einer 4er-Gruppe aufgeteilt. Nach vielen spannenden Spielen konnten sich zumeist die favourierten Teams durchsetzen. Neben Lieske/Wiegand (als Gruppensieger) schaffte es mit Schmidt/Schönfeld, ein weiteres Team des Gastgebers, so eben als Gruppendritter ins Viertelfinale. Im Viertelfinale konnten sich die favorisierten Teams Selent/Lehmann und Bochmann/Windirsch relativ souverän durchsetzen. Schmidt/Schönfeld konnten sich knapp gegen Rathke/Sander behaupten. Etwas überraschend war das Aus für Lieske/Wiegand. Sie verloren knapp mit 2-3 gegen Schwark/Neumann (Reform MD). Die Halbfinals waren dann klare Angelegenheiten für Selent/Lehmann (gegen Schmidt/Schönfeld) sowie Bochmann/Windirsch (gegen Schwark/Neumann). Nur Schmidt/Schönfeld konnten knapp das Doppel gewinnen. Das Finale war dann ebenfalls eine klare Sache für Bochmann/Windirsch. Mit einem 3-0 (3x 3-1 Siege) konnten sich die beiden Durschsetzten und nach gut 12 Stunden den Turniersieg feiern. Mit Luisa Windirsch schaffte es in 11 Jahren erstmalig jemand den Turniersieg aus dem Vorjahr zu wiederhohlen.

Herren B
Auch im B-Feld waren 14 Teams am Start. Unter den Teilnehmern waren mit Koch/Neumann, Henkel/Weise und Kipnich/E.Schuchardt drei Teams des Gastgebers. Vom Gastgeber schafften es nur Koch/Neumann ins Viertelfinale. Mit Kotrba / Pubanz schied eines der topgesetzten Teams bereits in der Vorrunde aus. Ansonnsten konnsten sich die favourierten Teams durchsetzten, darunter auch der Titelverteidiger, und ins Viertelfinale einziehen.
Die Viertelfinalpaarungen waren an Spannung nicht zu überbieten. Der Titelträger 2016 Müller/Eilers konnte sich sicher mit 3-0 gegen den Sieger von 2015 Sablitzki / Gratzias durchsetzten, wobei ein Einzel und das Doppel nur knapp mit 3-2 gewonnen wurde. Die übrigen drei Viertelfinalpaarungen gingen alle über die volle Distanz. Sowohl Koch/Neumann (gegen Bergmann/Kotsch), Kotsch/Junold (gegen Winopal/Brandt) und Peters/Rychlicki (gegen Kahler/Behrens) gewannen knapp mit 3-2 und zogen in die Halbfinals ein. Dort setzten sich dann die favouriserten Teams Müller/Eilers (3-1 gegen Koch/Neumann) und Peters/Rychlicki (3-2 gegen Junold/Kotsch) durch. Im Finale standen sich dann zwei gemischte Kombinationen aus Rodenkirchen und Treptow Berlin gegenüber. Müller/Eilers siegten sicher mit 3-0 gegen Peters/Rychlicki und konnten somit wie Windirsch im Herren-A-Feld erfolgreich und erstmalig den Titel verteidigen.

Trostrunde
Die Trostrunde wurde als Doppelturnier weitergespielt. Hier spielten die ausgeschiedenen Teams aus dem Herren A und B-Feld gemeinsam um den Titel. Diesen konnten sich am Ende Dustin Oberheu und Markus Frankenfeld (beide TTC "Börde" MD) durch einen 3-2 Sieg gegen die Sommersdorfer Marko Krebs und Stefan Michalke sichern. Auf den geteilten dritten Plätzen landeten die Paarungen K.Möller/P.Möller (beide TTV Barleben 09) und D.Newe/D.Timmerberg (beide SG Aufbau Schwerz).

Platzierungen im Überblick

Herren A - 1.Platz   Herren B - 1.Platz
Christian Bochmann
(SV Eintracht MD-Diesdorf)
 /  Luisa Windirsch
(SV Alemania Riestedt)
    Bernd Müller
(AT Rodenkirchen)
 / Dierk Eilers
(TTV Treptow 90 Berlin)
   
Herren A - 2.Platz   Herren B - 2.Platz
David Selent
(Hallescher TTV)
 / Steffen Lehmann
(TTV Klostermansfeld)
  Damian Rychlicki
(TTV Treptow 90 Berlin)
 /  Michael Peters
(AT Rodenkirchen)
 
Herren A - 3.Platz   Herren B - 3.Platz
Steffen Neumann
(WSG MD-Reform)
 / Fabian Schwark
(WSG MD-Reform)
  Johannes Neumann
(SG Stahl MD-Nord)
 / Maik Koch
(SG Stahl MD-Nord)
 
Herren A - 3.Platz   Herren B - 3.Platz
Christian Schönfeld
(SG Stahl MD-Nord)
 /  Gordon Schmidt
(SG Stahl MD-Nord)
  Niclas Junold
(SG Eisdorf 1918)
 /  Robert Kotsch
(SG 1948 Schochwitz)
 
Trostrunde - 1.Platz
   
Markus Frankenfeld
(TTC "Börde" MD)
 / Dustin Oberheu
(TTC "Börde" MD)
       
         
             

17.04.2017 : Vereinsmeisterschaften

Am Ostermontag fanden tradiotionsgemäß die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisbateilung statt. Diesmal fanden sich 20 Mitglieder ein um die Nachfolge der aktuellen Titelträger Schmidt (Einzel) und Wiegand/Neumann (Doppel).

Zunächst ging es mit den Doppeln los. Die Tielnehmer wurden auf 5 Vierergruppen verteilt. In jeder Guppe spielte jeder Spieler mit jedem ein Spiel und die beiden erfolgreichsten zogen in die Endrunde ein. Nach vielen engen Spielen kamen Symanzik und Lieske (gruppe A), Schmidt und Kubbutat (Gruppe B), Oethe und Berger (Gruppe C), Henkel und Schönfeld (Gruppe D und Farr und Baumgart (aus Gruppe E) eine Runde weiter. In den meiseten Gruppen entschieden die gewonnen Bälle über das weiterkommen, am knappesten war das Ergebnis in Gruppe E. Hier waren Baumgart und Andreas Schuchardt SDieg, Satz und Bällegleich, somit musste das Los entscheiden. Hier hatte Baumgart das bessere Ende auf seiner Seite und kam weiter. In der Endrunde wurden die verbliebenden 10 Spieler auf zwei Fünfergruppen verteilt. Nach weiteren 4 Spielen standen die neuen Titelträger fest. In Gruppe A siegte Schönfeld mit 3-1 Siegen knapp vor Lieske (3-1). Auf Platz 3 landete Oethe (mit 2-2 Siegen) vor Farr und Kubbutat (mit jeweils 1-3 Siegen). In Gruppe B setzte sich Schmidt im letztem Spiel knapp mit 3-1 Siegen vor Symanzik (ebenfalls 3-1). Dritter wurde Baumgart (2-2 Siege) vor Henkel und Berger (jeweils 1-3).

Doppel
Platz 1      Gordon Schmidt / Christian Schönfeld
Platz 2      Danny Lieske / Stefan Symanzik
Platz 3      Gordon Oethe / Sven Baumgart


Die Platzierten im Doppel


Nach einer kurzen Pause ging es dann mit der Einzelkonkurenz weiter. Die Teilnehmer wurde auf 5 Vierergruppen verteilt. Aus jeder Gruppe kamen die beiden Erstplatzierten sowie die beiden besten Gruppendritten weiter. In Gruppe A setzte sich Berger und Weise durch. Aus Gruppe B kamen Schmidt und Baumgart sowie Schönian (als einer der beiden besten Gruppendritten) In Gruppe C waren Lieske und Neumann am erfolgreichsten. Schönfeld und Henkel (Gruppe D) kamen ebenfalls eine Runde weiter. Am spannensten war es in Gruppe E. Hier hatten 3 Spieler 2-1 Siege. Koch siegte vor Symanzik und Farr. Alle drei Spieler kamen eine Rund weiter.
Weiter ging es mit der KO-Runde. Mit Schönfeld , Lieske, Berger und Koch hatten vier Gruppensieger im Achtelfinale ein Freilos und standen direkt im Viertelfinale. Mit Schmidt musste ein Gruppensieger bereits im Achtelfinale antreten. Hier spielte er gegen Symanzik. In der spannenden und umkämpften Partie konnte sich Symanzik etwas überraschend gegen Schmidt mit 3-2 durhsetzen und ins Viertelfinale einziehen. Die anderen Achtelfinalpartien waren größtenteils einseitig. Weise siegte sicher 3-0 gegen Schönian, Farr konnte sich ebenfalls mit 3-0 gegen Henkel durchsetzen. Auch Baumgart hatte relativ leichtes Spiel und gewann sicher 3-0 gegen Neumann. Im Viertelfianle siegte Schönfeld 3-0 gegen Weise, Symanzik 3-1 gegen Lieske, Farr 3-0 gegen Berger und Baumgart 3-1 gegen Koch. In der Vorschlussrunde stand mit Schönfeld nur ein Spieler der ersten Mannschaft, Während die zweite Vertretung noch mit drei Leuten vertren war. Schönfeld wurde seiner nun Fafourienrolle gerecht und gewann sicher mit 3-0 gegen Symanzik. Ebenfalls in Endspiel zog Baumgart nach einem 3-0 Sieg gegen Farr. Im Finale konnte Schönfeld mit einem sicheren 3-0 Sieg nach dem Doppeltitel auch den Einzeltitel erringen. Er blieb im gesamtem Turnierverlauf der Einzelkonkurrenz ohne Satzverlust.

Doppel
Platz 1  Christian Schönfeld
Platz 2  Sven Baumgart
Platz 3  Stefan Symanzik
Platz 3  Roman Farr


Die Platzierten im Einzel



 


 
  IMPRESSUM  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=